6. Feuerwehr Oldtimerweltmeisterschaft am Großglockner (A) vom 28. bis 30.06.2013


Nach zwei langen Jahren des Wartens haben wir uns Ende Juli wieder Richtung Glockner aufgemacht.
Nach der letzten eher ernüchternden Veranstaltung an dem beliebten Urlaubsort, waren wir skeptisch, ob wir noch einmal kommen sollten.
Doch die Information, dass die Organisation jetzt in den Händen der Feuerwehr Bruck liegt und
wir auch noch letztes Jahr persönlich in Kitzbühel von den engarierten Brucklern angesprichen wurden, war klar:
wir probieren´s noch einmal !

Also die beiden "kleinen Roten" frisch geputzt und gewachst in das nahe Österreich chauffiert.
Auf der Fahrt dorthin haben wir am Strassenrand ein rotes Gefährt aus Braunau gesehen.
Die vermutete Panne stellte sich als kleine Pause der geselligen Runde raus und so kam man gleich ein bißchen ins Gespräch.
Die Panne hat dann aber uns getroffen, als wir wieder weiterfahren wollten:
der kleine LF wollte mal wieder seine Feststellbremse nicht lösen !
Fazit: Keine Feststellbremse während der restlichen Tage, dafür nur Halt an planen Stellen ...und das in den Alpen - ha ha ha !

Treffpunkt war diesmal die Wiese vor der Feuerwehr in Bruck.
Nach dem Regen der letzten Tage eher eine kleine Schlammwüste.
Mit etwas Bedenken sind wir reingefahren und haben uns in die Reihe der anderen Teilnehmer gestellt.
Alte und neue Bekannte wurden begrüßt und eine kleine Runde durch die Teilnehmerfahrzeuge gedreht.

Das Programm war alt bewährt und doch neu:
Freitag: Eintreffen der Teilnehmer
Gleichmässigkeitsfahrt ab Bruck - Neu war diesmal: es ging Richtung Kaprun, nicht nach Fusch
Samstag: Auffahrt zum Fuschtörl am Glockner
Neu am Nachmittag: Geschicklichkeitsfahren für die Teilnehmer
Sonntag: Rundfahrt durch Zell am See
Ausklang der Veranstaltung im Woferlgut in Bruck

Die neue Strecke zum Gleichmäßigkeitsfahren wurde in einem Abstand von 40sec zwischen den Fahrzeugen am Hallenbad in Kaprun gestartet.
Trotz des Regens eine sehr schöne Strecke - als Fahrer hat man da Schwierigkeiten den Tacho stets im Blick zuhalten.
Das wurde uns dann auch wieder zum Verhängnis:
Weder der LF noch der TLF scheinen geeichte Tachos zu haben: wir haben beide wieder die Vorgabe bei weitem verfehlt
... ob das noch mal was wird ???


Der Samstag brachte dann das eigentliche Highlight der Veranstaltung:
die Auffahrt zum 2428m hoch gelegenen Fuschertörl.
Bei schönem Wetter und mit jeder Menge von begeisterten Fahrern schlängelten wir uns Kehre um Kehre nach oben.
Der LF hat diesmal mit voller Beladung und seinen 130PS etwas geschwächelt ... Dafür konnte er die größeren Wölckchen machen ! ;-)

Am Parkplatz am Fuschertörl wartete neben den restlichen Teilnehmern auch eine Vorführung einer alten Dampfspritze.
Beeindruckend und doch ist man über die moderen Technik froh, die schneller zum Einsatz kommen kann, wenn man sie mal braucht ...



Samstag nachmittags kam nun der neue Programmpunkt: Geschicklichkeitsfahren für die Teilenhmer mit ihren Fahrzeugen.
Hier hat sich die Feuerwehr Bruck große Mühe gemacht und alle Teilnehmer waren mit Begeisterung dabei !
Wer hat schon mal mit seinem Fahrzeug einen Eimer mit Wasser befüllt ? oder Wer weiß wo sein Auto vorne genau aufhört ?
Wirklich ein Highlight der Veranstaltung !
Liebe Brucker-Feuerwehr - unbedingt beim nächsten Mal wieder einplanen ! Macht einen Heidenspaß !

Sonntags war dann nach einer gemütlichen Runde über etliche Schleichwege um Zell an See herum das Ende der Veranstaltung im Woferlgut in Bruck.
Den Brucker-Feuerwehrlern war anzusehen, dass sie froh waren die Veranstaltung ohne Zwischenfällt über die Bühne gebracht zu haben.
Und den Teilnehmer konnte das Dauergrinsen ob der großartigen Veranstaltung nicht aus dem Gesicht gewischt werden !
Den Abwärtstrend der vorangegangen Glockner-WMs haben die neuen Veranstalter (Christian Hutter und sein Team) mit sehr großem Efolg abgewendet !
Wir sind beim nächsten Mal sicherlich wieder dabei und können die zwei nächsten Jahre nur schwer abwarten:

wir wollen wieder zum Glockner !


Einige Eindrücke vom Treffen (Zum Vergrößern Bild anklicken)

Freitag
Alte Bekannte aus Predlitz
Küchenwagen aus RO
Gespannte Erwartung...
Gespannte Erwartung...
Samstag
Kehre um Kehre ...
Über der Baumgrenze
Der älteste Teilnehmer
Der hübscheste Teilnehmer
Dampfspritze
Bremshilfe bergab
Wieder im Tal
Einparken mit Hindernissen ...
Sonntag
Zwei in Rot/Schwarz
Woferlgut
Woferlgut
Woferlgut